Das Weisse Buch


Pressestimmen:


"Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet ein Regalhändler das lustigste Buch über Mitte schreiben würde? Der Mann heisst Rafael Horzon, sein Schelmenroman Das Weisse Buch."
(Volker Weidermann, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)


"Aus der Chronik seiner verschiedenen Ideen und Flops macht Horzon mit gezielter Münchhausenscher Übertreibung in hochstaplerischen fiktionalen Passagen einen Entwicklungsroman, der sich permanent selbst auf die Schippe nimmt. ... Auch sonst gibt es noch einiges zu lachen in diesem vor Einfällen sprühenden Werk."
(Jan Wiele, Frankfurter Allgemeine Zeitung)


"Horzon ist ein Kunststück gelungen."
(Philipp Haibach, Die Welt)


"Dass Das weisse Buch dabei auch noch derart leichtfüssig und kurzweilig geraten und von einem geradezu magischen Schimmer leiser Selbstironie erfüllt ist, macht es mit Sicherheit zu einem der erfreulichsten Bücher des Herbstes."
(Sebastian Hammelehle, Die Welt)


"So ist Das Weisse Buch nicht nur ein sehr gutes, hochromantisches Berlin-Buch, sondern auch ein sehr gutes Deutschland-Buch, in dem zu lesen ist, wie sich jemand immer wieder an den DIN-Normen, Vorschriften und Hässlichkeiten des Landes den Kopf anhaut und trotzdem nicht aufhört, dagegen anzurennen, auch wenn er zwischendurch viel weinen muss. Ideen haben viele Menschen, aber Ideen, die ewig im Kopf bleiben, sterben auch dort. In Horzons Welt leben sie, und das ist befreiend und ansteckend, wie ein süßer Virus."
(Marc Fischer, Welt am Sonntag)


"Geschrieben mit Anklängen an den Schelmenroman des 19. Jahrhunderts, ist das äusserst komisch - zumal Horzon sein eigenes Leben aufschreibt. ... Das ist Kunst, manchmal grosse Kunst."
(Tobias Rapp, Der Spiegel)


"Das Weisse Buch ist ein Bildungsroman voller lateinischer Zitate, der sich über Bildungsromane lustig macht, aber mit fast religiösem Eifer an die Pflicht zur Selbsterfindung glaubt. Das macht dieses Buch so sympathisch und wahr.«
(Ulrich Gutmair, Die Tageszeitung)


"Ein wunderbares Buch, aus dem man jungen Künstlern abends vor dem Einschlafen vorlesen sollte."
(Nina Zimmer, Basler Zeitung)









Verlagstext:


Rafael Horzon - Möbelmagnat, Originalgenie und Apfelkuchentycoon. Als Student und Paketfahrer gescheitert, baut er über Jahre hinweg das modocom-Imperium auf: Modelabel, Partnertrennungsagentur, Nachtklub, Fachgeschäft für Apfelkuchenhandel - eine bahnbrechende Idee jagt die nächste, und jedes Projekt sorgt für enormes Aufsehen: Mit einem Föhn begeistert er die Kunstwelt, mit der Kopfkrawatte revolutioniert er die Welt der Mode und schafft es, mit der Erfindung des perfekten Buchregals einen schwedischen Möbeldiscounter fast vollständig vom Markt zu verdrängen. Auf dem Höhepunkt seines an Ereignissen nicht armen Lebens hält er inne und blickt zurück. Und siehe da: Horzon erweist sich auch noch als überaus charmanter und intelligenter Erzähler.

Fantastisch!
Christian Kracht

Visionär!
Niklas Maak. FAZ

Verblüffend!
Florena Horaz

Das Weisse Buch
suhrkamp taschenbuch 4226, Klappenbroschur, 216 Seiten
Zahllose Abbildungen
ISBN: 978-3-518-46226-3
D: 15,00
A: 15,50
CH:23,50 sFr

Buch bestellen











Foto: Florena Horaz

Rafael Horzon, 1970 in Hamburg geboren, studierte Latein, Komparatistik und Atomphysik in Paris, München und Berlin, bevor er sich 1995 zum Paketfahrer der Deutschen Post ausbilden liess. Ab 1996 Gründung zahlreicher Unternehmen, darunter die Galerie Berlintokyo, die Wissenschaftsakademie Berlin, das Möbelhaus Moebel Horzon, das Modelabel Gelee Royale und das Fachgeschäft für Apfelkuchenhandel.
Rafael Horzon lebt und arbeitet in Berlin.

Links:
Bitte besuchen Sie:
www.modocom.de
www.redesigndeutschland.de
www.sachundfachbuchhandlung.de
www.pelham-club.de









Unaktuelle Meldungen:


Die Weisse Nacht
Buch Erscheinung Gala

Am Donnerstag 23. September erscheint Das Weisse Buch von Rafael Horzon im Suhrkamp Verlag.

Diese Erscheinung wird mit einer grossangelegten Gala in der Kantine am Berghain gefeiert.

Nach einer kurzen Lesung, bei der Rafael Horzon schweigen und Marc Hosemann das Pelham Kapitel vortragen wird, werden sämtliche Protagonisten des Buches Platten auflegen.
Unter anderem:

Conny Opper (Pelham / King Size / Broken Hearts Club)
Flo Kolmer (Pelham / King Size / Broken Hearts Club)
Jeans Team DJs aka Tracht & Prügel (Berlintokyo)
Boris Radczun (Huhn Land / King Size / Grill Royal)
Tom Henze (Berlintokyo)
Hans Löffler (Moebel Horzon / Monopol)

Ausserdem hat Rafael Horzon den aus dem Weissen Buch bekannten Kreiseltanz mit 23 Wahrsagerinnen einstudiert und wird ihn an diesem Abend aufführen.

Donnerstag 23. September
Beginn: 21 Uhr
Adresse: Kantine am Berghain, Rüdersdorfer Strasse 70, 10243 Berlin

Um pünktliches Erscheinen und angemessene Kleidung wird gebeten

Eine Kooperation des Suhrkamp Verlags mit Partner & Partner - Rafael Horzon Thilo von Wermke Realisationen